Definition

Ölige Haut wird auch fett-feuchter Zustand oder Seborrhoe
genannt. Dieser Hauttyp ist charakterisiert durch die Überproduktion von Talg
und Schweiß. Die Haut glänzt, ist grobporig, verdickt und weist oft Mitesser
auf, was sich bei einer entsprechenden Veranlagung zu Akne weiterentwickeln
kann. Talg ist zwar wichtig, um die Haut mit Feuchtigkeit zu
versorgen und sie vor Umwelteinflüssen zu schützen, aber übermäßige Produktion
kann zu einer Reihe von Problemen führen.

  • Glänzendes Hautbild

    Ölige Haut hat oft ein glänzendes Aussehen,
    insbesondere in der T-Zone (Stirn, Nase und Kinn).

  • Große Poren

    Ölige Haut neigt dazu, größere, stärker sichtbare
    Poren zu haben.

  • Akne anfällig

    Überschüssiges Öl kann die Poren verstopfen, was zu
    Mitessern, und verschiedenen Formen von Akne führt.

  • Dickere Hauttextur

    Die Haut kann sich dicker anfühlen und widerstandsfähiger
    sein, ist aber auch anfälliger für Hautunreinheiten.

  • Schonende Reinigung

    Wähle eine sanfte Reinigungscreme,
    die überschüssiges Öl entfernt ohne der Haut ihre natürliche Feuchtigkeit zu
    entziehen. Unsere Cremereinigung entfernt mild sämtlichen überschüssigen Talg,
    in dem sich die Bakterien besonders wohlfühlen.

  • Früh & Abends

    Reinige dein Gesicht zweimal am
    Tag; in der Früh und am Abend. Öfter oder mit sehr harschen Reinigungsprodukten
    gereinigte ölige Haut, kann die Ölproduktion anregen und damit Unreinheiten
    verstärken.

  • Peeling & Maske

    Verwende ein chemisches Peeling
    mit AHA oder BHA bis zu dreimal in der Woche. Vergieß nicht, wenn du chemische Peelings verwendest, unbedingt einen Sonnenschutz zu verwenden. 1-2x pro Woche kannst du auch eine klärende Maske verwenden.

  • Kein Öl ist keine Lösung

    Verwende ein leichtes Produkt,
    welches ein linolensäurereiches Öl enthält, wie unser Gesichtsgel.

Wissenswertes und weitere Tipps für ölige Haut

Diesen Hauttyp kann man erst am Beginn der Pubertät bei etwa 20-30% aller Jugendlichen beobachten, wobei sich bei der Hälfte im Laufe der Zeit Akne bilden kann. Altersbedingt wird die Haut zu Mischhaut und schließlich zu trockener Haut. Die gute Nachricht ist jedoch, dass dieser Hauttyp langsamer altert und später erste Falten zeigt.

Unreine Haut ist geprägt durch die Charakteristika öliger Haut, zeigt aber noch zusätzlich Mitesser, die entzündet sein können. Dies stellt eine Vorstufe zu Akne dar.

Die Basis von Akne ist ölige Haut mit einer chronischen Entzündung der Drüsen. Es werden dermatologisch verschiedene Formen von Akne unterschieden. Eine spezielle Form davon ist die „Acne rosacea“, die jedoch erst ab dem 3. bis 4. Lebensjahrzent auftritt.

Ein wichtiger Punkt noch: Ölige Haut kann sich auch manchmal anders verhalten. Wenn du unsicher bist, was bei dir vorliegt, kannst du gerne ein kostenloses, persönliches Gespräch mit uns buchen. Unabhängig davon, ob deine ölige Haut dehydriert, empfindlich oder stärker unrein ist als sonst, ist es wichtig, die passende, individuelle Pflege zu wählen. Mit den richtigen Produkten kannst du die Bedürfnisse deiner Haut optimal erfüllen und ihre Gesundheit und Schönheit bewahren. Mit unserem individuellen Hauttest kannst du bestimmen, was deine Haut gerade braucht.